Projekt ,,Erasmus +"

Das EU-Projekt

Allgemeines:

  • Das Bildungsprogramm Erasmus+ der EU (2014 - 2020) integriert eine Vielzahl früherer Programme und ist mit einem Budget in Höhe von 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen sollen bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen.
  • Es führt die bisherigen Programme der europäischen Bildungskooperation - Comenius, SOKRATES und LEONARDO DA VINCI - zusammen und nutzt die dabei gemachten Erfahrungen.
  • Die europäische Bildungskooperation begann 1995 unter den damals 15 Mitgliedsstaaten der EU und den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums Norwegen, Island und Lichtenstein.
  • Seit 2000 nehmen die neuen Mitgliedsstaate der EU in Mittel- und Osteuropa und seit 2004 die Türkei teil.

Ziele:

 

Der strategische Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung ist die Strategie "Allgemeine und berufliche Bildung 2020" (ET 2020). Außerdem orientiert sich Erasmus+ an der "Strategie Europa 2020".

 

Als zentrale Ziele werden genannt:

  • Verwirklichung von lebenslangem Lernen und Mobilität;
  • Verbesserung der Qualität und Effizienz der allgemeinen und beruflichen Bildung;
  • Förderung der Gerechtigkeit, des sozialen Zusammenhalts und des aktiven Bürgersinns;
  • Bildungsbenachteiligung sollte durch ein hochwertiges Bildungsangebot für Kleinkinder und durch die Förderung der integrativen Schulbildung angegangen werden;
  • Förderung von Innovation und Kreativität einschließlich unternehmerischen Denkens – auf allen Ebenen der allgemeinen und beruflichen Bildung.

Bei den Schulprojekten werden künftig Themen wie die Senkung der Quote der Schulabbrecher, die Stärkung der Lesekompetenz und der mathematisch-naturwissenschaftlichen Schlüsselkompetenzen und die frühe Bildung in den Vordergrund treten.

 

Zeitraum 2015- 2017

Thema:

Fußspuren in Europa- Kinder auf der Suche nach europäischen Geschichten und Traditionen

 

 

Unsere Partnerländer: Finnland, Italien, Polen, Slowenien, Spanien.

Außerdem haben wir weitere Partnerschulen in Belgien, Frankreich, Polen und Ungarn.

 

Transnationales Treffen (September 2015, Spanien)

 

 

In diesem Schuljahr haben unsere Schüler die Möglichkeit, in einige Partnerschulen zu fahren.

 

 

                           Europatag 9.Mai in Jena

 

 

 

 

 

 

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Zusätzliche Informationen